©M.Grzybowski,T.Pinter
Projekt VERSOPOLIS
Es gibt in jeder Sprache ambitionierte, talentierte Lyrikerinnen und Lyriker, die leider oft über die Grenzen ihres Landes, ihrer Sprache kaum bis gar nicht bekannt sind. Das Ziel von "VERSOPOLIS" ist es, dies zu ändern. Zu diesem Zweck wurde eine einzigartige, europaweite Plattform geschaffen, die aufstrebenden europäischen Lyrikerinnen und Lyrikern die Möglichkeit bieten soll, international Fuß zu fassen.

Im ersten Jahr fördert das Projekt - gemeinsam mit 11 europäischen Literaturfestivals - 55 Autoren und ihre Lyrik. Unter dem Motto "where poetry lives - wo Lyrik zu hause ist" haben sie die Möglichkeit, ihre Lyrik nicht nur dem Publikum zu präsentieren; diese 11 Festivals fungieren auch als Vermittler zwischen Lyrikern und Verlegern und bieten einen Raum zum professionellem Austausch.

Eines dieser 11 Festivals ist "Literatur & Wein - Das internationale Kulturenfestival": Die internationalen Lyrikerinnen und Lyriker, die bei "Literatur & Wein" am 11. April 2015 lesen werden, sind: Krystyna Dąbrowska (Polen), Vladimir Martinovski (Mazedonien), Katja Perat (Slowenien), Vytautas Stankus (Litauen) und Mária Ferenčuhová (Slowakei) - siehe www.literaturundwein.at.

Die österreichischen Lyrikerinnen und Lyriker, die im ersten Jahr in das VERSOPOLIS-Projekt eingebunden wurden, sind Christoph W. Bauer, Regina Hilber, Semier Insayif, Sophie Reyer und Lydia Steinbacher.

Mehr zum Projekt finden Sie auf der Homepage www.versopolis.com.